E-Paper – schnell, einfach und beliebt

Jedes Unternehmen kommt früher oder später auf die Idee ein PDF Dokument zu erstellen, welches das Produktsortiment einfach veranschaulicht. Ebenso ist ein PDF aus Präsentationen nicht mehr wegzudenken. Die Welt der Technik hat jedoch mehr zu bieten – das e-Paper. Ein Blätterkatalog ist wie ein normaler Katalog aufgebaut und besonders für ein Endgerät mit Touchscreen geeignet. Am PC oder Reader lassen sich jedoch auch e-Paper angenehm ansehen. Vielleicht hast Du schon mal etwas von Anbietern gehört, die das PDF in ein e-Paper verwandeln. Meist wird dieser Service kostenlos angeboten. Der Markt ist mittlerweile voll, von Anbietern die eine schnelle und unkomplizierte Umwandlung von PDF in einen Blätterkatalog anbieten.

Der Service der e-Paper Anbieter

Die Anbieter werben damit, dass der Service sehr schnell und unkompliziert verläuft. Dies ist tatsächlich so, aber es gibt noch andere Möglichkeiten ein e-Paper zu erstellen. Mithilfe eines Scripts lassen sich einfach und schnell die Blätterkataloge erstellen, ohne einen dieser Service-Anbieter zu nutzen. Obwohl viele Anbieter mit besonderen Funktionen werben, gibt es spezielle Rechteverwaltungen. Welcher Anbieter welcher Funktionen gewährt, erfährst Du auf den jeweiligen Webseiten der Anbieter. Es gibt weitere Apps, wo Du ganz einfach einen Blätterkatalog erstellen kannst und die Dir genau das bieten, was Du möchtest – Voraussetzung ist allerdings, dass Du genau darauf achtest, was in den AGBs geschrieben steht. Der Vorteil dieser Apps besteht darin, dass Du das ePaper selbst herstellst, ohne auf einen Service eines Anbieters angewiesen zu sein. Wie Du also einen Blätterkatalog erstellst, bleibt Dir überlassen. Du kannst einen Anbieter wählen, der Dir in Kürze aus einem PDF einen Blätterkatalog erstellt. Oder aber Du befasst Dich mittels der Apps mit der Erstellung der ePapers und bleibst stets unabhängig.

Was ist ein e-Paper genau?

Mit einem Blätterkatalog kannst Du alles, was Du willst in einem virtuellen Blätterkatalog erstellen. Nicht nur Unternehmer profitieren von einem Blätterkatalog. Die großen Supermärkte stellen zum Beispiel ihre wöchentlichen Angebote mittel eines Blätterkatalogs auf ihrer Webseite bereit, damit die Kunden zu jeder Zeit darauf zugreifen können. Dies hat den Vorteil, dass das Unternehmen weniger Papier für die Herstellung eines Prospekts benötigt, was langfristig gesehen auch der Umwelt ein großes Stück weit zugute kommt. Ein weiterer Vorteil ergibt sich nicht nur für die Unternehmer. Privatpersonen können ein PDF erstellen und dieses dann in einfachen Schritten in ein e-Paper verwandeln. Dann kannst Du es bei den Social Networks bereitstellen, um Dein e-Paper zu präsentieren. Wenn Du zum Beispiel einen Urlaubsbericht verfassen möchtest und diesen dann veröffentlichen willst, kannst Du ein e-Paper erstellen. Die Anbieter, bei denen Du den Blätterkatalog erstellen kannst, bieten sogar an, diesen sofort bei den gängigen Social Networks zu veröffentlichen. Aber ob der Service bei dem Anbieter gewährt wird, ist von der Leistung des Anbieters abhängig. Hier empfiehlt es sich, dass Du die AGBs genau liest. Wie Du also siehst, ist ein e-Paper mit vielen Vorteilen behaftet. Außerdem kannst Du damit Deinen Auftritt professionell gestalten und zugleich einen seriösen Eindruck hinterlassen. Verwendest Du für die Erstellung des e-Papers eine dafür geeignete App, hast Du sogar noch mehr Möglichkeiten den Blätterkatalog zu publizieren.

Was darf in ein e-Paper rein?

Wie Du einen Blätterkatalog gestaltest, bleibt ganz allein Dir überlassen. Du kannst Urlaubsberichte verfassen und diese dann publizieren. Ebenso ist es möglich, dass Du eine Bilderpräsentation mit lustigen Kommentaren erstellst. Bist Du ein Profi im Comiczeichnen, kannst Du ein eigenes Comic erstellen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und Du kannst alles in ein e-Paper integrieren, was Dir gerade einfällt. Ob Du es nach der Fertigstellung publizierst, bleibt ebenfalls Dir überlassen. Manche Anbieter stellen das gefertigte e-Paper der Öffentlichkeit zur Verfügung, damit sich jeder ansehen kann, was Du zusammengestellt hast. Lass Deiner Fantasie freien Lauf und kreiere ein e-Paper, welches Deinen Ansprüchen gerecht wird. Ob Comics, Informationen oder Kurzgeschichten – Du darfst alles in einen Blätterkatalog integrieren, was die Leser interessiert und vor allen Dingen, was Du möchtest.

Kommerzielle Blätterkataloge erstellen

Im beruflichen Sektor lassen sich ebenfalls Blätterkataloge erstellen. Vielleicht hast Du schon einmal einen Vortrag gehalten und mithilfe eines PDF Dokuments die Präsentation abgehalten. Besonders wenn Du Kunden ebenfalls das PDF auf einem Endgerät ansehen können, gestaltet sich das PDF recht kompliziert und unkomfortabel. Machst Du jedoch aus dem PDF ein übersichtliches ePaper, wird die Präsentation ein garantierter Erfolg. Ein Blätterkatalog lässt sich einfach durchblättern und imitiert auf der virtuellen Ebene einen herkömmlichen Blätterkatalog. Nur mit dem Vorteil, dass keine Extrakosten für Papier und Druck entstehen. Ein Unternehmen kann mit einem Blätterkatalog viele Kosten einsparen und sich zudem seriös präsentieren. Gleiches gilt natürlich für Produktpräsentationen. Wenn Du Deinen Kunden ein Produkt anschaulich präsentieren möchtest, kannst Du ebenfalls anstelle eines PDFs einen Blätterkatalog veröffentlichen. Der Kunde kann bequem den Katalog durchsehen und sich ein Bild von dem Produkt machen. Dafür ist es nicht einmal notwendig, dass ein persönliches Gespräch geführt wird. Du kannst den Blätterkatalog einfach per E-Mail versenden oder auf Deiner Homepage bereitstellen.

Spaß beim Lesen mit einem Blätterkatalog

Als Prospekte und Magazine im PDF Format verfügbar waren, war die Beliebtheit sehr gering. Seitdem es die Blättermagazine gibt, steigt die Anzahl der Leser drastisch. Vielen fehlte beim Lesen eines PDFs das Echtheitsgefühl. Selbst für Menschen, die gerne Bücher lesen, ist die moderne Form eines E-Books sehr komfortabel geworden. Es macht einfach Spaß ein Magazin Online zu lesen, wo das Echtheitsgefühl vorhanden ist. Ein weiterer Vorteil der Blätterkataloge ist auch der wenige Platzbedarf. Ein ePaper benötigt nur Speicherplatz auf dem PC und das in einer so geringen Menge, dass es kaum auffällt. Du kannst Autor werden und ein E-Book oder Magazin erstellen. Die Möglichkeiten die Ideen umzusetzen sind in dieser Zeit einfacher den je. Die Anbieter und die vorhandenen Apps werden Dir bei der Erstellung von Blätterkatalogen hilfreich zur Seite stehen. Überzeuge Dich selbst von der Einfachheit der Blätterkataloge und biete Deinen Freunden oder Kunden Spaß beim Lesen von Deinem speziellen Blätterkatalog.

Was muss man heute haben?

Wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass heute fast jeder einen PC und einen Internetanschluss besitzt. Im Internet surfen und nachzuforschen ist heute gang und gäbe. Selbst die Kinder in der Schule bekommen Hausaufgaben, die ohne einen PC kaum zu bewältigen sind. Was käme da gelegener, als sich im Internet professionell zu präsentieren. Mittels einer Webseite oder neuerdings mit Blogs verfügen viele über einen Webauftritt. Um den Auftritt zu komplettieren und zu optimieren, kann jeder ein ePaper mit speziellen Informationen bereitstellen – ohne Mehraufwand und ohne Mehrkosten. Auch der Beitrag für die Umwelt sollte nicht unbeachtet bleiben. Denn je weniger Papier bedruckt wird, umso mehr Bäume und Wälder bleiben bestehen. Sicherlich kann man nicht komplett auf Druckprojekte verzichten, aber man kann mit virtuellen Blätterkatalogen einen Schritt in die richtige Richtung gehen und die Umwelt nachhaltig schonen. Der Service am Kunden ist obendrein nicht zu unterschätzen. Denn je professioneller ein Auftritt gestaltet ist, umso mehr Zuspruch findet er. Probier es einfach mal aus und erstelle Deinen eigenen Blätterkatalog. Wenn Du anschließend das ePaper publizierst, wirst Du jede Menge positives Feedback erhalten. Ganz gleich, ob Du das ePaper privat, beruflich oder für die Schule nutzen möchtest, die Möglichkeiten stehen Dir für alle Projekte offen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>